Flattr – Grundlage für neues soziales Netzwerk imFlattrd!

Die Idee ist einfach und zugleich genial! „imFlattrd.com“ vereint das alltägliche „social networking“ mit dem Micropayment-Dienst und eröffnet den Flattr-Usern neue Möglichkeiten.

„You could say that we’re trying to build a mashup between your everyday social networking, your portfolio and Flattr.“ – schreibt der Mitgründer von imFlattrd Pelle Penttinen in einer Mail.

In naher Zukunft wird es möglich sein – neben lesenswerten Artikeln und gelungenen Kommentaren – auch Personen zu flattrn. Das ähnelt einer „Fan-Page“ bei Facebook: anstatt „Fan“ zu werden, wird auf den Flattr-Button geklickt.

„It’s pretty much like when you become a fan of an actor for their achievements instead of their actual movies or shows.“

Wer imFlattrd.com besucht wird die relativ unspektakuläre Seite feststellen. Ebenfalls ist festzustellen, dass das nicht so bleiben wird. Die Entwickler geben ihr Bestes, um das geplante Projekt zu realisieren. Die Anmeldung ist bereits möglich: dazu gebt ihr neben dem Namen, der E-Mail-Adresse und einer kurzen Profilbeschreibung die ID des eigenen Flattr-Accounts an. So wird automatisch für jedes Profil ein eigener Flattr-Button generiert. Das Profilbild wird momentan noch über Gravatar integriert.

Weitere Zukunftspläne

Wie bei Xing werdet ihr euren Lebenslauf, eure Errungenschaften und andere Profilinformationen eingeben können. Ebenso sind „imFlattrd“- beziehungsweise „FlattrMe“-Buttons geplant, um sie auf dem eigenen Blog oder einer Website zu platzieren. Wenn ihr dann auf den Button klickt, werdet ihr zu dem entsprechenden Profil bei imFlattrd.com weitergeleitet und bekommt einen Überblick zu der Person.

Selbstverständlich soll es nicht bei diesen paar Änderungen bleiben; geplant ist zum Beispiel die Vergrößerung von Reichweite und Sichtbarkeit der Profile, indem imFlattrd seinen Weg in andere Netzwerke findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.