Sinn des Lebens: Religiöse und philosophische Ansätze

Lächeln auf Tafel»Das Leben ist wie eine Rolle auf dem Theater. Es kommt nicht darauf an, dass lange, sondern dass gut gespielt wird« – eine weise Erkenntnis des Philosophen Seneca zu der Frage, wie man sein Leben sinnvoll gestaltet.

Gerade in Krisenzeiten sollte man sich die schönen Dinge im Leben vor Augen halten und sich nicht mit schlechten Gedanken herumschlagen. Und es gibt vieles, was das Leben lebenswert macht. Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist eine der Grundfragen der Philosophie und wohl die wichtigste Frage der Menschheit.

Religionen

Ob Islam, Christen- oder Judentum: Häufig ist es die Verbindung zu Gott, die Einhaltung der göttlichen Gesetze und das Vollbringen guter Taten, das dem Leben der Menschen einen Sinn gibt. Hindus und Buddhisten versuchen dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten und des Leidens zu entkommen, indem sie unter anderem der Gier und dem Egoismus entsagen. Am Ende steht die Erlösung bzw. das Freisein von Sünden. Es gibt auch Ungläubige, zum Beispiel Atheisten. Sie glauben nicht an die Existenz von Göttern oder sehen die Existenz als sehr unwahrscheinlich an und sie hinterfragen Glaubenseinstellungen kritisch. Überspitzt gesagt: Für manche ist Religion das Wichtigste im Leben, für andere hat sie keinerlei Bedeutung. Aber egal welche Ansicht man vertritt: Sobald man seine eigene Meinung bildet, hat man etwas, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Philosophie

In der Philosophie der Antike bestand der Lebenssinn hauptsächlich darin, Glückseligkeit zu erreichen. Doch da fängt das Problem schon an: Es wurde keine einheitliche Definition von Glück gefunden, auch der Weg zum Glück war nicht klar. Schon viele Denker haben sich darüber den Kopf zerbrochen. Laut Platon kann der Mensch nur ein erfülltes Leben leben, wenn die drei Seelenteile, also Mut, Triebe und Vernunft im Gleichgewicht liegen und sich nicht widersprechen. Für Platons Schüler Aristoteles liegt der Weg zum Glück allein im Philosophieren und im wissenschaftlichen Forschen.

Dagegen kritisierte im Zeitalter der Aufklärung der deutsche Philosoph Immanuel Kant die bisherige Vorstellung von Glück und meinte stattdessen, dass der Mensch durch seine Vernunft nicht in der Lage ist, zu eindeutigen Antworten zu gelangen.

Bis heute gibt es noch keine klare Erkenntnis über den Sinn des Lebens. Doch jeder kann versuchen, seinen eigenen »Way of Life« zu definieren. Was treibt uns an, was macht uns glücklich?

  • Michael Schuhmacher (Formel-1-Rekordmeister): »Jeder Tag aufs neue…« (Quelle)
  • Guido Westerwelle (Bundesvorsitzender der FDP): »Geselligkeit macht das Leben lebenswert.« (Quelle)
  • Cicely Saunders (englische Ärztin): »Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.« (Quelle)
 
Teasergrafik: Jürgen Acker / Pixelio.de
Veröffentlicht bei thema & f79

6 thoughts on “Sinn des Lebens: Religiöse und philosophische Ansätze

    1. Kiwi

      Weil ich in der Schule mitbekomme, dass dir die Familie sehr am Herzen liegt. Zumindest interpretiere ich das aus deinem Verhalten und der Art, wie du auf bestimmte Themen reagierst beziehungsweise wie du darüber redest. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass deine Familie und deine Freunde dein Leben lebenswert machen.

  1. Greg

    Hey Kevin, auf deinem Blog hat sich ja einiges getan!

    Gefällt mir was du hier draus machst, das Design ist auch schön originell, die Logoidee gut und du bleibst deinem Kiwi-Konzept schön treu! =)

    Auf meinem Bildschirm ist das Grün aber etwas arg grell und giftig – sieht nicht schlecht aus – aber auch nicht nach einer Kiwi.
    Wie ist die Seite denn (vom Konzept und Design her) zustande gekommen?

    Bräuchten auch mal ein Redesign…

    Aber damit ich noch was zum Artikel sagen kann: Ich denke dass man mit seinen Herausforderungen wächst, und so lange man noch weiter kommt lebt man. Wofür man im einzelnen Moment lebt ist, genau wie das leben selbst, äußerst wandlungsfähig, und daher bekäme man sicher in den meisten Momenten oder Lebensphasen völlig unterschiedliche Antworten. Eine klare Antwort zu verlangen ist irgendwie eine sehr deutsche Eigenart =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.