Kurz: Was ist überhaupt "Flattr"?

flattr ist ein soziales Mikro-Bezahlsystem, der Name ist ein Wortspiel aus „to flatter“ (schmeicheln) und der bekannten „Flatrate“. Denn wer bei flattr mitmacht, legt eine monatliche Summe ab zwei Euro aufwärts fest, die er für Netzinhalte insgesamt ausgeben möchte, und verteilt diese Summe per Klick, wann immer er einen flattr-Button unter einem interessanten Artikel im Netz sieht. Unter den Anbietern der so honorierten Inhalte wird die Gesamtsumme des Klickenden am Ende des Monats gleichmäßig aufgeteilt.“ – von Spreeblick.

Flattr-LogoDadurch sollten gute Artikel belohnt werden. Denn wer bezahlt schon für etwas, das nicht gut ist? Flattr ist eine interessante Alternative gegenüber den üblichen Werbemethoden (Banner, bezahlte Beiträge, …). Ebenso kann auf einfache Weise Geld an eine Webseite „gespendet“ werden, was neue Projekte ermöglicht, die auf anderem Weg keinen Cent bekommen hätten.

Ab dem ersten Mai muss man bei Flattr kein Guthaben mehr einzahlen, um selbst etwas verdienen zu können! Mehr dazu in dem Artikel bei IT-runde.

Viele Artikel rund um Flattr und dessen Entwicklung findet ihr auf dieser Seite.

Stand: 29. April 2011

One thought on “Kurz: Was ist überhaupt "Flattr"?

  1. Pingback: Ab Sonntag kann jeder mit Flattr verdienen! « IT-Runde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *