port2 – Zuhause arbeiten und Geld verdienen?

[Trigami-Review]
Port2Es gibt viele Möglichkeiten, von Zuhause aus Geld zu verdienen. Vor allem durch das Internet tun sich viele Möglichkeiten auf. Welche „Jobs“ im World Wide Web sinnvoll sind, das ist die andere Frage. Eine Möglichkeit, wie ihr online ein wenig Geld hinzu verdienen könnt, möchte ich heute vorstellen: port2.de.

Was ist port2.de? Und was ist gut daran?

Port2 ist erst seit diesem Monat – November – öffentlich zugänglich. Deshalb ist auch die Auswahl an „Aktionen“ bislang recht gering. Zu den Aktionen zählen beispielsweise Browsergames, Umfragen und Gewinnspiele, an denen ihr teilnehmen könnt. Im Gegenzug dazu bekommt ihr im Durchschnitt zwischen vier und 15 Cent pro Teilnahme. Wenn ihr euch also an einem Tag an 30 Aktionen beteiligt, nehmt ihr bei einem Durchschnitt von zehn Cent pro Aktion täglich 3 Euro ein. Ab einem Guthaben von fünf Euro lässt sich das Guthaben wöchentlich auszahlen. Die Menüführung von der Website ist sehr übersichtlich und nach wenigen Klicks findet ihr euch bei Port2 zurecht.

Aktionen

In der Spalte „CL“ steht die Zeit, die in etwa für das Erledigen der Aktion benötigt wird. Ein Beispiel: 00:13 steht für 13 Sekunden. Die mit „#“ beschriftete Spalte listet die Anzahl der Leute auf, die mit dem Link aus der „Link für Freunde“-Spalte geworben wurden.

bonus2, Referrer Link System & tägliche RefRallye

Was mir an Port2 bislang auch sehr gefällt, sind die Bonus-Programme. Bei der Aktion „bonus2“, die ganz nebenbei läuft und keine extra Anmeldung voraussetzt, bekommt ihr – sobald ihr an 100 Aktionen teilgenommen habt, einen Cent extra für jede Aktion in der Folgewoche. Wie bei fast jedem Dienst gibt es auch ein „Referrer-Programm“: empfehlt den Dienst weiter und ihr bekommt 10% der Einnahmen von dem geworbenen User geschenkt. Der geworbene User erhält dadurch keinen Abzug!

„Jeden Tag schütten wir sagenhafte 10,- € an unsere fleißigsten Werber aus!“ – die tägliche RefRallye bei Port2

Fleißig Leute einladen und jeden Tag zusätzliches Guthaben gewinnen bei der RefRallye. Zum einfachen Einstieg bei Port2 ein paar Gutscheincodes von mir, die ihr bei der Anmeldung angeben könnt, um Guthaben geschenkt zu bekommen:

  • thegreenbird (Wert: 0,25 Euro)
  • thegreenbird2 (0,25 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)
  • gimmemoney (0,20 Euro)

Sind alle Gutscheincodes aufgebraucht, hinterlasst einfach einen Kommentar. Ein paar Codes habe ich auf Reserve.

Anmelden

Der Haken an Port2?

An der Seite port2.de konnte ich bislang keinen Haken feststellen. Das eigentliche Problem sind die Aktionen beziehungsweise die Unternehmen, die hinter den Aktionen stecken. Die meisten Internetuser kennen das: ihr landet auf einer Seite, bei der es ein neues iPhone 4 oder einen LCD-Flatscreen – kostenlos! – zu gewinnen gibt. Doch dann fällt der Blick auf ein Formularfeld, bei dem ihr euren Namen und eure Adresse angeben müsst. Der geübte User weiß sofort: „an der Sache ist etwas faul“. Wer nämlich liest, was noch so auf der Seite oder bei den Teilnahmebedingungen steht, dem wird schnell klar, dass er mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel seine Daten auch an Dritte, an Marketing-Agenturen, Werbepartner und Sponsoren, weitergibt. Für mich ist das nichts. Ich will mich nicht mit nervigen Werbemails im Spam-Ordner oder gar im echten Briefkasten herumschlagen müssen. Oder wie seht ihr das?

Um es kurz zu machen:

Wem seine Adresse und persönlichen Daten nicht wichtig sind, der hat durch port2.de eine tägliche geringe Einnahmequelle für relativ wenig zeitlichen Aufwand. Außerdem besteht die Chance auf Preise bei den zahlreichen Gewinnspielen, an denen ihr mit euren Teilnahmen einstimmt. Das mit dem Preisgeben der Daten an Dritte gilt auch für viele Umfragen oder andere Aktionen.

SchweinchenDa der Dienst Port2 allerdings noch nicht einmal seit einem Monat öffentlich zugänglich ist, kann sich die Auswahl an Aktionen noch stark entwickeln. Ich wünsche mir für die Zukunft mehr Aktionen, bei denen keine Daten für Marketingzwecke angegeben werden müssen. Zum Beispiel das Teilnehmen an anonymen Umfragen ohne Angabe von Name und Adresse.

Den Dienst selbst ausprobieren und testen, was sich damit verdienen lässt? >> Hier geht’s zur Anmeldung bei port2.de

11 thoughts on “port2 – Zuhause arbeiten und Geld verdienen?

    1. Kiwi

      Ich nutze auch den Google Reader. Aber wenn ich oben rechts auf den „Blog abonnieren“-Button meines Blogs gehe, wird mir bei dem Feedburner-Feed der Artikel auch noch nicht angezeigt. Naja. Abwarten, Tee trinken. Das mache ich – glaube ich – gleich wirklich… Tee trinken:)

      1. Xooyoo

        lool ups… argh… bei den ganzen Vernetzungen dachte ich das Stand im Google Reader… habe jetzt aber extra nochmal nachgeguckt, da isser wirklich noch nicht… dann wars wohl Twitter oder?:D

  1. Karin

    Da gebe ich Dir Recht: Man sollte sich die Anbieter und insbesondere das Kleingedruckte dabei immer genau anschauen. Ansonsten braucht man sich nicht zu wundern, wenn auf einmal die Spamwerbung zunimmt.

    Bei einigen Aktionen hat es bei mir auch rein technisch nicht geklappt, wie ich in meiner eigenen Review erwähnt habe: http://utopia.mydesignblog.de/kommentare/mit-port2-im-internet-geld-verdienen….1726/

    Na ja, reicht wird sowieso dadurch keiner werden. *lach*

    LG Karin

  2. ChimeraOne

    Also ich kenne da noch eine weitere gute Seite bei der man online Geld verdienen kann. Die Seite heißt vEuro.de und ich habe Gutscheincodes für alle die sich anmelden wollen:

    50 CENT GUTSCHEINCODE: 50centsofort

    Greetz
    Chim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *