Freiwillige: Francois Vincent

Hallo auch!

Kurz zu mir:

Ich heiße Francois Vincent und bin 20 Jahre jung. Geboren bin ich in einer kleinen Stadt namens Bühl in Baden-Württemberg.

Bis zu meiner Ausreise wohne ich in Freiburg i.Brsg. und arbeite in einem Behindertenwohnheim.

Mein Ziel für das Auslandsjahr ist Polen, genauer Auschwitz. Dort werde ich ein Jahr in der „Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz“ (IJBS) einen „Internationalen Jugendfreiwilligendienst“ (IJFD) leisten.

Die IJBS ist ein Ort, an dem Jugendliche sich tiefgehend mit der Geschichte des Zweiten Weltkrieges, dem Holocaust im Allgemeinen und dem KL Auschwitz im Besonderen auseinandersetzen können. Infos unter http://www.mdsm.pl/de/

Ich freue mich, dass du dich für meinen Freiwilligendienst interessierst und wünsche viel Spaß beim Lesen!

Großes Dankeschön auch noch an Kevin Weber, der den Blog ins Leben gerufen hat und mir und allen anderen, die hier schreiben, so ein gutes Stück Arbeit abnimmt!

Euer Francois!


»

5 Kommentare zu Freiwillige: Francois Vincent

  1. Maria Jacobs sagt:

    Hallo mein lieber Enkelsohn,
    ich vermute mal, daß ich ein treuer Leser Deiner Blogs sein werde.
    Hoffentlich klappt alles fristgerecht.
    Alles Gute und herzlichste Grüße
    Deine Großmutter

  2. Lissa sagt:

    Hey Francois,

    toll jemanden hier zu haben, den man kennt 🙂
    Ich bin jetzt schon total gespannt was du alles zu berichten hast und werde wohl eine treue Leserin von dir sein.
    Liebste Grüße,
    Lissa

    • Maria Jacobs sagt:

      Hallo Francois,
      kommt demnächst mal ein Bericht über Deinen Einstieg in Deinem neuen Wirkungskreis?
      Es würde mich – und sicher auch andere – sehr interessieren.
      Einen lieben Gruß von Deiner Großmutter

      • Francois sagt:

        Tut mir leid, ich bin gerade so viel beschäftigt, dass ich leider garnicht die Zeit finde, aber ich verspreche, bald kommt wieder einer! Ich bin auf dem besten Wege, ihn zu schreiben 🙂

  3. Maria Jacobs sagt:

    Hallo Francois,
    inzwischen habe ich erfahren, daß du hart arbeitest.
    Bravo, daß Du das alles so auf Dich nimmst.
    Alles Liebe
    Deine Großmutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.