2

Herumalbern in der Öffentlichkeit – der April

Ich habe ab dem Samastag den 13. April wieder angefangen zu arbeiten. Allerdings war das in den ersten Tagen nicht sonderlich spannend, da es nicht gerade schwer ist mit mindestens 2 Leuten auf 4 Kinder auf zu passen.

Mo. 15. April Tag 205

Ab nach Roselands bis…

Mi. 17. April Tag 207

Ich bin Abends gegen halb 6 aus Roselands wieder gekommen, nachdem es ein hektischer Vormitag war, da wir kurzzeitig 2 Gruppen auf einmal hatten. Eine Gruppe war noch nicht gegangen, als schon die neue kam. Zu dem Zeitpunkt mussten also schon wieder die Betten frisch gemacht, die Zimmer sauber und genug Aufsichtspersonen vor Ort sein, um den Haufen an Kindern eine ordentliche Unterkunft und Aufsicht bieten zu können. Abends habe ich erfahren, dass die Vorführung der „Talentshow“ in der Highschool von Pietermaritzburg am Freitag ausfällt. Zu der sind ein paar Aufsichtspersonen und ich von „Toni“  am 20. März eingeladen worden.

Do. 18. April Tag 208

Ab etwa 10 Uhr bin ich mit Bev und Tanja einkaufen gewesen. Es hat viel Spaß gemacht, weil wir die Kinder mit genommen haben und wir mit ihnen in der Öffentlichkeit etwas herum gealbert haben. Gegen Nachmittag bin ich wieder nach Roselands gegangen. Hazel meinte, dass sie unbedingt Hilfe bräuchte, weil die Gruppe so groß ist (120 Kinder).

IMG_6946

Fr. 19. April Tag 209

Ich bin abends aus Roselands zurück gekommen.

Sa. 20. April Tag 210

Ich hatte bis Mittwoch mal wieder ein paar freie Tage.

An dem Tag haben Bev und ich beim Butterfly Projekt ausgeholfen. Es ging um Viertel vor 10 in einer Kirche von Richmond los. Bev hat den Kindern Tanzunterricht gegeben, während ich bei der Computergruppe geholfen habe, in der wir den Kindern die Grundlagen für den Umgang mit dem Computers bei brachten. Um kurz nach 12 gab es Mittagessen, nachdem uns die Tanzgruppe bei einem Auftritt gezeigt hat, was die Teilnehmer gelernt haben.

So. 21. April Tag 211

Tanja, Lucky und ich sind zusammen nach Durban gefahren. Dort haben wir in Westville, wo ein weiteres Haus des Projekts von eSimphiwe ist, Gäste empfangen, die uns Windeln spenden wollten. Es hat sehr viel Spaß gemacht die Leute kennen zu lernen. Sie kamen auf Motorrädern wie eine übele Gang angefahren, aber alle waren, wider ihres Erscheinungsbildes, sehr nette und freundliche Menschen!

IMG_6955 IMG_6959 IMG_6977

Do. 25. April Tag 215

In der morgentlichen Pause haben Tanja und ich ein Picknick gemacht! Man könnte meinen:“Und das im Herbst?“. Ja, denn es ist unglaublich warm gewesen.IMG_7035 IMG_7034

Meine neue Frisur ist nach 4 Nächten Arbeit, doch endlich fertig geworden!P1060773

Fr. 26. April Tag 216

Eine Caregiverin und die Frau vom Lucky sind um halb 9 mit zwei unserer Kinder in die Stadt gegangen, um sich das „Kindergeld“ für die beiden zu holen.

So. 28. April Tag 218

Lucky ist auf eine Musik Aufführung gefahren, die Geld zu Gunsten des Projekts einsammelt. Ich konnte leider nicht mit kommen, weil ich arbeiten musste.

Mo. 29. April Tag 219

Tanja kam mal zu Besuch vorbei, obwohl sie die letzen Tage frei hatte. Wir haben dann von Lucky erfahren, dass einer unserer Kinder am nächsten Tag abgeholt werden soll…

Di. 30. April Tag 220

Tanja arbeitete wieder mit uns. Das Kind wurde zwischen 9:15 Uhr und 9:45 Uhr von seiner Oma und den Sozialarbeitern abgeholt. Nun hatten wir noch weniger zu tun als zuvor. Tanja und ich räumten etwas unser altes Office auf, welches voller alter Katons und anderen Sachen stand.
Daphne, die Gründerin des Projekts, und ihr Ehemann Peter waren kurz zu Besuch da. Daphne zeigte uns ihr neues Baby, ein Motorrad, welches sie von Peter zum Geburtstag bekommen hat. Peter erzählten wir, dass die Gitarre, die wir von ihm bekommen haben, leider sehr beschädigt ist. Er meinte, dass es kein Problem sei, da sie schon mehr als 40 Jahre alt ist. Zudem sagte er, dass er die Gitarre eh nicht wieder haben möchte und wir könnten uns in Pietermaritzburg in einem Musikgeschäft erkundigen, ob sie es dort reparieren könnten.IMG_7198

 

Freiwillig empfehlen: Facebook || Twitter || Print-Version

2 Kommentare zu Herumalbern in der Öffentlichkeit – der April

  1. Hallo!
    Ihr habt wirklich großen Respekt verdient. Tolle Arbeit die ihr da leistet. Sollten sich wirklich mehr eine Scheibe von abschneiden.

    Gruß, Jürgen.

  2. Jacqueline sagt:

    Cool – viel Spass auch weiterhin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.